NEWSHUB
Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr Peru
04.01.2019 15:28 Uhr
Laschet würdigt Sternsinger als «gelebte Nächstenliebe»

Düsseldorf, 04.01.19: 55 Sternsinger aus den fünf Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn haben ihre Botschaft in der Düsseldorfer Staatskanzlei gebracht. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet hat den Einsatz der Sternsinger als «gelebte Nächstenliebe» gewürdigt. Beim Dreikönigssingen in der nordrhein-westfälische Regierungszentrale bezeichnet er die Tradition des Sternsingens als eine einzigartige Geste der Solidarität von Kindern für Kinder. Der Brauch des Dreikönigssingens zählt in Deutschland seit 2015 zum immateriellen Weltkulturerbe. Im Mittelpunkt der diesjährigen Spendenaktion steht Peru. Unterstützt werden vor allem Einrichtungen für behinderte Kinder. Im vergangenen Jahr beteiligten sich rund 300 000 Sternsinger in ganz Deutschland.

Auch interessant
Neureuther liebäugelt mit Job als TV-Experte
Volkswagen will bis zu 7000 Stellen streichen
«Headis» - Tischtennis mit Köpfchen
Ali B. gesteht Tötung von Susanna vor Gericht
Fall Rebecca: Polizei sucht erneut in Brandenburger Wald
Sahra Wagenknecht bleibt der Politik trotz Rücktritt treu