NEWSHUB
Weihnachtsbaum-Weitwurf-Weltmeisterschaft
07.01.2019 10:46 Uhr
Zum Ende der Weihnachtszeit: Weidethal wirft die Tannen weit

Weidenthal, 07.01.18: Die Weihnachtszeit ist offiziell beendet: Das zeigen jedenfalls die Teilnehmer bei der Weihnachtsbaum-Weltmeisterschaft in Weidethal in Rheinland-Pfalz. Hier wird das wichtigste Accessoire der Weihnachtszeit quer durch die Luft gefeuert. Zum 13. Mal schon wurde in dem 2 500-Seelen-Dorf jemand zum Weltmeister gekürt. O-TON Herbert Laubscher, Organisator «Das geht zurück auf die Fußballer vom FC Wacker Weidenthal. Die hatten damals in privater, kleiner Runde ihre Weihnachtsbäume mitgebracht und Glühwein gekocht. Irgendwann kam dann die Idee, dass ja zwischen Neujahr und Fastnacht gar keine Veranstaltung ist und dann könnten wir das doch ein bisschen größer aufziehen.» Die Teilnehmer mussten eine etwa 1,50 Meter große Fichte wie einen Speer werfen, wie einen Hammer schleudern und über eine Hochsprunglatte jagen. Die Werte der einzelnen Würfe werden am Ende addiert. O-TON Frank Schwender, Weltrekordhalter im Weihnachtsbaum-Weitwurf «Geheimnisse gibt es da keine. Es gibt immer Leute, die dabeistehen, die dann den gleichen Stil praktizieren. Natürlich hat sich da was verändert: Beim ersten Mal waren wir bei 15 Metern vor 13 Jahren. Jetzt sind wir schon zehn Meter weiter. Und natürlich probiert man immer mal wieder aus, wie so ein Baum weiter fliegt.» So entsorgt man Weihnachtsbäume also richtig? Könnte man meinen. Allerdings wird in Weidenthal kein einziger ausrangierter Christbaum, sondern frisch geschlagenes Gehölz aus dem Gemeindewald genutzt. Die Qualität der Bäume muss gut sein, damit Äste nicht abbrechen und Nadeln nicht abfallen. Es handelt sich schließlich um eine «Weltmeisterschaft». Andernorts steht dann doch die Entsorgung im Vordergrund: In Peine in Niedersachsen haben rund 200 Männer und Frauen ihren ausgedienten Weihnachtsbaum möglichst weit fliegen zu lassen. Das Spektakel diente einem guten Zweck: Der Erlös ging an die Peiner Hospiz-Bewegung für Kinder.

Auch interessant
Ali B. gesteht Tötung von Susanna vor Gericht
Leipziger Buchmesse: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Lohnunterschied Männer und Frauen - wer kennt das Problem?
Die Osterei-Saison ist eröffnet
Neue Suchaktionen im Fall Rebecca geplant
Sahra Wagenknecht bleibt der Politik trotz Rücktritt treu