NEWSHUB
Falsche Beschuldigung gegen Grönemeyer
07.03.2019 12:44 Uhr
Grönemeyer Prozess: Paparazzi auf Bewährung verurteilt

Köln, 07.03.19: Die von Herbert Grönemeyer angeklagten Promi-Fotografen wurden zu Bewährungsstrafen von einem Jahr verurteilt. Außerdem müssen sie Geldstrafen zahlen. Sie hatten behauptet von Grönemeyer auf dem Flughafen Köln/Bonn im Dezember 2014 angegriffen und verletzt worden zu sein. Das Kölner Landgericht ist überzeugt, dass die Fotografen den Sänger in eine Falle gelockt und es darauf angelegt hatten, seine wütende Reaktion zu filmen, sagte der Richter. Als der Künstler mit einer Tasche nach einem Fotografen schlug, habe er in Notwehr gehandelt. Grönemeyer wollte mit seinem Vorgehen gegen die Fotografen nur verhindern, dass von seiner Freundin und von seinem Sohn Fotos gemacht werden. Für Grönemeyer war es eine Notwehr-Situation. Die Staatsanwaltschaft hatte für beide Angeklagten achtmonatige Bewährungsstrafen gefordert. Die Verteidigung plädiert auf Freispruch für die beiden 37 und 39 Jahre alten Männer.

Auch interessant
Matthias Schweighöfer gibt Trennung bekannt
Medien: Trennung bei Helene Fischer und Florian Silbereisen
Schalkes früherer Manager Assauer in aller Stille beigesetzt
Til Schweiger sieht Kinoflop als Tiefpunkt seiner Karriere
Pop-Titan Bohlen wird 65
Herbert Grönemeyer sagt vor Gericht gegen Paparazzi aus