NEWSHUB
Oberhaus debattiert über Aufschub
08.04.2019 12:29 Uhr
Neue Schicksalswoche im Brexit

London, 08.04.19: Im schier unendlichen Gezerre um den Brexit beginnt erneut eine entscheidende Woche. Mit Spannung wird erwartet, ob die Gespräche zwischen der Regierung von Premierministerin Theresa May und der Labour-Opposition an diesem Montag erste Ergebnisse bringen. Allerdings gehen innerhalb der beiden großen Parteien die Ansichten stark auseinander. Die Premierministerin hat ihren Rücktritt in Aussicht gestellt, falls ein Brexit-Abkommen zustande kommt, das vom Parlament getragen wird. In London wird bereits über mögliche Nachfolger spekuliert. Zudem geht es um die Frage, ob und wie lange der Austritt der Briten aus der Europäischen Union erneut verschoben wird. Am Mittwoch wird May in Brüssel erwartet. Dort soll eine Entscheidung über die erneute Verschiebung des Austritts fallen. Die konservative Premierministerin will einen Aufschub bis zum 30. Juni. EU-Ratspräsident Donald Tusk hat dagegen eine Verzögerung von bis zu zwölf Monaten vorgeschlagen. Stand jetzt sollen die Briten die EU an diesem Freitag verlassen.

Auch interessant
Maas startet diplomatische Offensive in Lateinamerika
Söders Reise zu Afrikas Flüchtlingen
Merkel sichert Sahel-Ländern Unterstützung zu
Theresa May: Pläne für Abgang werden konkreter
Söder tourt durch Äthiopien
Deutschland will Netzwerk von Blauhelm-Soldatinnen aufsetzen