NEWSHUB
Anderson will ihre Bekanntheit für eine gute Sache einsetzen
09.05.2019 09:02 Uhr
Pamela Anderson engagiert sich im Europa-Wahlkampf

Donnerstag, 09.05.19: Für Film- und Fernsehstar Pamela Anderson soll es nun Brüssel statt «Baywatch» heißen. Gemeinsam mit dem kroatischen Soziologen Srecko Horvat ist Anderson gerade auf Besuch in Berlin. Horvat ist Mitglied der Bewegung «Demokratie in Europa» des früheren griechischen Finanzministers Gianis Varoufakis und kandidiert für das Europaparlament. Mit einem ökologischen Programm, das sich «Green New Deal» nennt, konnte die Bewegung Pamela Anderson für sich gewinnen. Mit der «Baywatch»-Darstellerin als Unterstützerin hofft die Vereinigung nun auf mehr Aufmerksamkeit für die Europawahl am 26. Mai. O-TON Pamela Anderson «Ich möchte meine Bekanntheit, die ich als Schauspielerin genieße, für diese gute Sache einsetzen und die Aufmerksamkeit auf etwas wirklich Wichtiges lenken.» Selbst eine Politikerin zu werden, daran denkt die 51-Jährige aber nicht. O-TON Pamela Anderson «Nein, ich glaube das wird nicht passieren. Aber ich werde Menschen unterstützen, die genau das wollen.» Ihren Einsatz für die Vereinigung sieht Anderson sie als Fortsetzung früherer Aktivitäten. Zuletzt hatte sie den Wikileaks-Gründer Julian Assange im Gefängnis in London besucht.

Auch interessant
Christo bei Filmpremiere in Berlin
«Vogue»-Chefin Anna Wintour bewundert Merkel für ihren Stil
«Unser Royal Baby»: Amy Schumer jetzt Mutter
Kiefer Sutherland: Trump ist ein Symptom, nicht das Problem
Warten aufs royale Baby: Alles, was man wissen muss
David Hasselhoff singt gerne Schlager