NEWSHUB
Von Anhängern auch «Pink Floyd des Ostens» genannt
11.01.2019 08:23 Uhr
Stern-Combo Meissen feiert 55-jähriges Jubiläum

Meißen, 11.01.19: - Musik freistehend - Die Stern-Combo Meissen gehört zu den Legenden in der DDR-Rockgeschichte. 1964 im sächsischen Meißen gegründet. 1978 kam der Durchbruch mit dem Album «Weißes Gold» - das sich rund um die Erfindung des europäischen Porzellans dreht. Dieses Album ging als erstes rocksinfonisches Werk in die DDR-Rockgeschichte ein. Seit dem wird die Band von den Anhängern auch «Pink Floyd des Ostens» genannt. Leadsänger wie Veronika Fischer und der 2016 verstorbene Reinhard Fißler prägten mit ihren Stimmen die 55-jährige Bandgeschichte. Seit 2012 steht der erst 34-jährige Manuel Schmid am Mikrofon. O-TON Manuel Schmid, Frontsänger Stern-Combo Meissen «Ja, es war für mich auf jeden Fall ein sehr, sehr große Ehre bei einer so großen Band mitspielen zu dürfen. Ich meine, die haben ja Musikgeschichte in Deutschland geschrieben.» Frontsänger Manuel Schmid macht unterdessen auch als Solo-Künstler von sich Reden. Mit Leichtigkeit spielt er sich durch die DDR-Rockgeschichte. O-TON Manuel Schmid, Frontsänger Stern-Combo Meissen «Weil diese Lyrik, diese Musikalität, die da drin steckt, einfach heutzutage leider viel zu wenig verbreitet ist.» - Musik freistehend - Mit dem früheren Stern Meissen Mitglied Marek Arnold hat Manuel Schmid jetzt ein weiteres Solo-Projekt auf den Markt gebracht. «Zeiten» - ein Album zwischen Punk und Biedermann, das unserer Gesellschaft den Spiegel vorhält und polarisieren soll. Also Doppel-Glückwunsch an Stern-Combo Meissen und Frontsänger Manuel Schmid. - Musik freistehend -

Auch interessant
Boxtraining mit Kopftuch
Europaweite Demonstrationen bei «Friday for Future»
Mutter von Rebecca spricht über Internetbekanntschaft
Die Osterei-Saison ist eröffnet
Häuser einsturzgefährdet - Fachleute suchen nach Ursache
Ali B. gesteht Tötung von Susanna vor Gericht