NEWSHUB
70 Menschen in Wuppertal betroffen
11.03.2019 12:40 Uhr
Häuser einsturzgefährdet - Fachleute suchen nach Ursache

Wuppertal, 11.03.19: Nachdem 70 Menschen in Wuppertal ihre Häuser wegen Einsturzgefahr verlassen mussten, sollen nun Fachleute die Gebäude inspizieren. Wie eine Stadtsprecherin mitteilte, drohen die sieben Mehrfamilienhäuser weiterhin abzusacken. Das gesamte Areal ist abgesperrt. Die betroffenen Anwohner dürfen nicht mehr in ihre Wohnungen. Demnach ist es wahrscheinlich, dass sich unter den Häusern Hohlräume gebildet haben. Experten sollen die Ursache in den teils rund 100 Jahre alten Häusern untersuchen. Bewohner hatten am Sonntagnachmittag den Notruf gewählt, weil in einem der Häuser ein verdächtiges Knacken zu hören war. In den Wänden hatten sich Risse gebildet. Einsatzkräfte fanden weitere Schäden an den Nachbarhäusern.

Auch interessant
Am Wochenende lacht weiter die Sonne vom Himmel
«Headis» - Tischtennis mit Köpfchen
Findlingspark in Nochten: Geheimnisse aus Stein
Ein Blick in die Vergangenheit der Augenheilkunde
Ziegelwand eingestürzt - Zwei Tote bei Arbeitsunfall
Neureuther liebäugelt mit Job als TV-Experte