NEWSHUB
Nutzernamen und verschlüsselte Passwörter
13.02.2019 14:27 Uhr
Millionen Zugangsdaten im Netz aufgetaucht

Berlin, 13.02.19: Im Netz sind wieder mehrere hundert Millionen Zugangsdaten zu diversen Online-Diensten entdeckt worden. Ein Teil ist aus bereits gemeldeten Datendiebstählen, andere stammen aus bisher unbekannten Hackerangriffen. Um die 617 Millionen Datensätzen sollen es sein, schreibt die Webseite «The Register». Viele davon stammen von Accounts der App Dubsmash, wo man kurze Selfievideos mit Musik oder Zitaten erstellen kann. Aber auch Nutzer der Foto-Plattform «500 pixels», des DNA-Analyse-Dienstes «MyHeritage» und der Diät-App «MyFitnessPal» sind betroffen. Die Daten werden zum Verkauf angeboten, und zwar im Darknet, wo man nur über Umwege hinkommt. In den Datensätzen enthalten sind im Prinzip nur Nutzernamen, E-Mail-Adressen und unkenntlich gemachte Passwörter. Experten befürchten aber, dass es wohl gar nicht so schwierig ist, die unkenntlichen Passwörter wieder lesbar zu machen. Dann hätten die Angreifer unterm Strich eben Zugang zu Millionen von Zugängen. Wer also bei einem betroffenen Dienst angemeldet ist, sollte jetzt lieber sein Passwort ändern.