NEWSHUB
Erster Viertelfinaleinzug seit 24 Jahren winkt
13.03.2019 13:32 Uhr
Eintracht will nächste magische Europa-Nacht im San Siro

Mailand, 13.03.19: Die Mannschaft ist in guter Form und dieses Spiel ein Geschenk für alle Fans: Eintracht Frankfurt darf im Achtelfinal-Rückspiel der Euro League zu Inter Mailand reisen und soll da die Ehre der deutschen Europapokal-Teilnehmer hochhalten. Und das ohne Trainer auf der Bank: Adi Hütter wurde im Hinspiel auf die Tribüne verbannt. Und da soll er jetzt auch während des Rückspiels bleiben. Mit seiner Vorliebe zur Eintracht wird er dort oben aber definitiv nicht allein sein: Im traditionsträchtigen San Siro werden über 15 000 Frankfurter Fans erwartet, die auf die nächste magische Eintracht-Nacht im Europapokal hoffen, die dann im besten Fall den ersten Einzug in ein Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs seit 1995 zur Folge hat. Es ist das Duell Vierter aus Italien gegen Fünfter aus Deutschland. An Spannung wird es definitiv nicht fehlen. Und nach dem 0:0 im Hinspiel, bei dem Kevin Trapp durch seinen gehaltenen Elfer die Hoffnungen auf ein Weiterkommen hochgehalten hat, stehen die Chancen für die Eintracht gar nicht schlecht, denn wenn Frankfurt ein Tor erzielt würde ein Unentschieden reichen. Und das könnte durchaus fallen, die Eintracht stellt mit 23 Treffern nämlich den besten Angriff der Europa League. Außerdem gelangen in neun Spielen bisher sieben Siege und 2 Remis. Bleibt Frankfurt auch bei Inter ungeschlagen, steht man endlich wieder im Viertelfinale.

Auch interessant
Ex-Schalke-Manager Rudi Assauer gestorben
Fußball pur: Bayern München wieder Tabellenführer
Trikotlos: Aus Boateng wird Stark, aus Müller Klostermann
Fußball pur: Das bringt der 21. Spieltag
Fußball-Gipfel: Manchester City gegen Liverpool
Kevin-Prince Boateng vor Wechsel zum FC Barcelona