NEWSHUB
Der CSU-Politiker zieht eine positive Bilanz seiner Arbeit
13.03.2019 13:54 Uhr
Ein Jahr Innenminister Seehofer: Noch nie so viel gearbeitet

Berlin, 13.03.19: Die Opposition spricht von einem «verlorenen Jahr», doch Bundesinnenminister Horst Seehofer zieht ein Jahr nach seinem Amtsantritt eine durchweg positive Bilanz. Der CSU-Politiker sagte am Rande einer Sitzung des Innenausschusses des Bundestages: O-Ton Horst Seehofer, Bundesinnenminister «Wie sie wissen, bin ich jetzt lange in der Politik tätig. Aber ein so arbeitsreiches Jahr wie seit dem März letzten Jahres habe ich noch nie absolviert. Und die Ergebnisse sind sehr gut.» Mit dem Baukindergeld, der besseren Steuerung von Migration und Plänen für die Ansiedlung von Bundesbehörden in strukturschwachen Regionen habe sein Ministerium gute Arbeit geleistet. Die Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic sieht dagegen große Versäumnisse des Innenministers - besonders bei der Integration und in puncto IT-Sicherheit. Und Innenausschuss-Mitglied Konstantin Kuhle von der FDP kritisierte: Seehofer habe vor allem überflüssige Debatten über den Islam und Zurückweisungen von Migranten an der Grenze zu Österreich angezettelt.

Auch interessant
Spatenstich für größtes gefördertes Breitbandausbau-Projekt
Luftwaffen-Jet entgeht nur knapp einer Katastrophe
Bayern unterstützt äthiopische Kaffeebauern
Neue Flieger für die Flugbereitschaft der Bundeswehr
Maas startet diplomatische Offensive in Lateinamerika
Europawahlen in Deutschland: Wahllokale haben geöffnet