NEWSHUB
Kobi Marimi war schon als Kind großer ESC-Fan
13.03.2019 16:45 Uhr
Kobi Marimi träumte als Kind vom Eurovision Song Contest

Einmal dort oben stehen und den Wettbewerb für sich entscheiden: Der israelische Sänger und Schauspieler Kobi Marimi hat schon als Kind vom Eurovision Song Contest geträumt. Er sei ein großer ESC-Fan und habe ihn jedes Jahr mit seinen Schwestern geschaut und dabei gewettet, wer gewinnt, sagte der ESC-Kandidat im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur. O-Ton: «Ich habe mir mich selbst immer auf dieser Bühne vorgestellt. Ich hörte mir am Tag danach den Sieger-Song an und malte mir aus, ich wäre der Gewinner. Und jetzt kann ich sagen, dass ein Traum wahr wird. Und hier in Tel Aviv, meinem Zuhause - es ist verrückt, es ist großartig.» Der 27-Jährige wird bei der diesjährigen Show für sein Heimatland Israel mit dem Song «Home» antreten. Dabei hat Marimi die Konkurrenz genau im Blick. Die deutschen Kandidatinnen,das Duo S!sters, scheinen ihn jedenfalls zu beeindrucken. O-Ton: «Diese Verbindung zueinander auf der Bühne ist etwas, dass man nicht lernen kann. Die Art, wie sie eigentlich fast gar nicht in die Kamera schauen, sie sind einfach eins - das ist sehr stark. Ich liebe diesen Song. Er ist sehr emotional. Und ich wünsche ihnen alles Gute. Ich kann es nicht erwarten, sie hier in Tel Aviv zu treffen.» Das ESC-Finale findet am 18. Mai in Tel Aviv statt. Im letzten Jahr hatte die Israelin Netta mit ihrem Song «Toy» gewonnen.

Auch interessant
Ozzy Osbourne sagt Europa-Tournee wegen Erkrankung ab
Michael Jacksons Nachlassverwalter verklagen TV-Sender HBO
Rockröhre Suzi Quatro wäre gern Filmkritikerin geworden
Dieter Birr schließt Puhdys-Comeback aus
Lady Gaga bereut Zusammenarbeit mit R. Kelly
Liedermacher Wolf Biermann: Populismus kotzt mich an