NEWSHUB
Irische Rockband «Walking on Cars» über den Brexit
14.03.2019 08:37 Uhr
Irische Rockband «Walking on Cars» über den Brexit

Berlin, 14.03.19: Die Mitglieder der Rockband «Walking on Cars» stammen aus Irland. Das Nachbarland Großbritanniens wird vom Brexit unmittelbar betroffen sein. Der Ausstieg aus der Europäischen Union beschäftigt die Band. O-TON Sorcha Durham, Walking on Cars «Ich bin irgendwie verwirrt, denke ich. Es ist wirklich verwirrend, um ehrlich zu sein, und beunruhigend. Ganz ehrlich, ich versuche es zu ignorieren, weil es nichts gibt, was ich persönlich tun kann. Es nimmt fast komische Züge an.» Irland bleibt nach dem Brexit zwar weiterhin in der EU. Der nördliche Teil der Insel Nordirland gehört allerdings zu Großbritannien. O-TON Sorcha Durham, Walking on Cars «Die Aussicht, dass es eine feste Grenze zwischen dem südlichen Irland und Nordirland geben soll, macht das Ganze sehr kompliziert. Ich glaube, viele Leute realisieren diese Beziehung dort gar nicht. Es wird sehr viel Spannung erzeugen, denke ich. Allein logistisch, weiß ich nicht, wie das funktionieren soll. Und ich glaube nicht, dass sie das bis jetzt herausgefunden haben.» Heftig gestritten wird in London über den sogenannten Backstop. Das ist eine in dem Austrittsabkommen festgeschriebene Garantie für eine offene Grenze zwischen Irland und Nordirland. Die Regelung sieht vor, dass Großbritannien in einer Zollunion mit der EU bleibt, bis eine bessere Lösung gefunden ist.

Auch interessant
Puigdemont fordert Freispruch für Separatistenführer
Vorstellung der Zwei-Euro-Gedenkmünze
Britisches Parlament stimmt für Brexit-Verschiebung
Ex-Vorstand der Gorch-Fock-Werft wehrt sich gegen Vorwürfe
Brexit: May erringt Zugeständnisse von der EU
Organspenden: Kliniken sollen bessere Bedingungen bekommen