NEWSHUB
«Wir mögen keinen Gegenwind»
17.04.2019 17:56 Uhr
Wenn Niedersachsen Alphörner blasen

Eschershausen, 17.04.19: Wer diesen Klängen lauscht und die Augen schließt, fühlt sich wie auf einer grünen Wiese hoch oben in den Schweizer Alpen. Tatsächlich befinden wir uns in Niedersachsen, in einer Kirche in Eschershausen im Weserbergland. Statt eines Pastors stehen hier fünf Alphornbläser vor dem Altar. O-TON Walter Lotze, Alphorngruppe Weserbergland «Vor ca. 20 Jahren ist ein Schweizer in das Weserbergland gekommen und dieser Schweizer hat das Alphorn mitgebracht. Er hat dann interessierte Blechbläser um sich gesammelt und sie haben gemeinsam geübt.» Daraus entstand dann die Alphorngruppe Weserbergland. Das Alphorn war ursprünglich ein Hirteninstrument in der Schweiz. Mit ihm wurden die Kühe angelockt oder Signale von Alp zu Alp oder von der Alp ins Tal gesendet. Obwohl das Alphorn aus Holz ist, gehört es zu den Blechinstrumenten, weil es mit einem bestimmten Mundstücktypus geblasen wird. «Meistens sind es Blechbläser aus Musikvereinen, die schon lange, lange ein Blechblasinstrument spielen und die dann im Alter mit dem Alphorn beginnen.» Rund 15-mal im Jahr spielt die Alphorngruppe Weserbergland vor Publikum - meist auf regionalen Festen, auf Weihnachtsmärkten oder zu Geburtstagen.

Auch interessant
Rockender Action-Held: Kiefer Sutherland singt Country-Songs
Kobi Marimi träumte als Kind vom Eurovision Song Contest
Neues Album: Stefanie Heinzmann und die Liebe
Die Utopie von Star-Pianist Lang Lang: überall Musikklassen
Dieter Birr schließt Puhdys-Comeback aus
Taylor Swift sorgt mit neuem Song für Klick-Hit