NEWSHUB
Mindestens ein Mensch soll getötet worden sein
18.03.2019 14:44 Uhr
Nach Schüssen höchste Terrorwarnstufe in Utrecht

Utrecht, 18.03.19: In der niederländischen Großstadt Utrecht sind mehrere Menschen durch Schüsse in einer Straßenbahn verletzt worden. Nach Informationen von Medien sei mindestens ein Mensch getötet worden. Drei weitere seien ins Krankenhaus gebracht worden. Die zuständige Behörde rief am Mittag die höchste Terrorwarnstufe aus. Die Ermittler prüften auch Hinweise, wonach ein Verdächtiger mit einem roten Auto geflohen sein soll. Die Ermittler riefen Bürger dazu auf, nicht in die Nähe des Tatorts zu kommen und später, die Häuser nicht zu verlassen. Alle Moscheen in Utrecht wurden geschlossen. Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Die Polizei schloss ein terroristisches Motiv nicht aus. Die Ermittlungen liefen auf Hochtouren, teilte die Polizei mit. Auch die Zahl der Verletzten war zunächst unklar. Nach Angaben der Polizei fielen die Schüsse gegen 10.45 Uhr. Utrecht liegt etwa 75 Kilometer entfernt von der deutschen Grenze und hat etwa 350 000 Einwohner.

Auch interessant
Fernsehkoch Jamie Oliver strauchelt als Unternehmer
Kurz in der Bredouille: Misstrauen könnte ihm den Job kosten
Sea-Watch bringt Migranten nach Italien - Salvini verärgert
ESC in Tel Aviv - Deutschen S!sters sorgen für Aufsehen
Der Brexit - Brexit: So sieht die Situation aktuell aus
Schwere Zerstörung nach Wirbelsturm «Kenneth» in Mosambik