NEWSHUB
Drei Weltraum-Reisende zurück von der ISS
20.12.2018 10:14 Uhr
«Astro-Alex» wohlbehalten auf der Erde gelandet

Scheskasgan, 20.12.18: Freudestrahlend ist «Astro-Alex» wieder zurück auf der Erde. Nach sechseinhalb Monaten im All ist der deutsche Astronaut Alexander Gerst mit einer US-Kollegin und einem russischen Kollegen von der Raumstation ISS zurückgekehrt. Es war Gersts zweite Mission auf dem Außenposten der Menschheit. Der Rückflug von der ISS dauert mehr als drei Stunden. Dabei wirken zeitweise massive Kräfte auf die Raumfahrer. Und erst vergangene Woche war an der Raumkapsel, mit der Gerst ins All flog und nun auch zurückkehrte, ein kleines Loch entdeckt worden. Das mysteriöse Bohrloch wurde mit einem klebstoffgetränkten Spezialtuch abgedichtet. Die Raumkapsel schlug an diesem Donnerstag planmäßig in der Steppe von Kasachstan in Zentralasien auf. Wegen der Schwerelosigkeit auf der Raumstation waren die Raumfahrer direkt nach der Landung auf Hilfe angewiesen. Und es war eisig kalt, bei Temperaturen von etwa minus zehn Grad Celsius. Nach seiner Rückkehr kann «Astro-Alex» Weihnachten bei der Familie feiern. Am 27. Dezember geht es dann weiter mit seinen Tätigkeiten. Die Mission sei noch nicht zu Ende, noch müssten die Ergebnisse ausgewertet werden, sagte Gerst nach der Landung.

Auch interessant
Sternekoch Marco Müller: Das braucht man für einen Stern!
5G-Mobilfunkauktion gestartet - Bund hofft auf Milliarden
CES 2019: Fünf Trends von der Technikmesse
Europäisches Silicon Valley? Inseln vor Kopenhagen geplant
Studie zeigt: Der Mensch kann auch im Tiefschlaf lernen
So funktioniert die Messstation am Neckartor in Stuttgart