NEWSHUB
Manche Störche überwintern in Deutschland
22.02.2019 11:54 Uhr
Die Weißstörche von St. Peter-Ording

St. Peter-Ording, 22.02.19: Adebar ist wieder da. Und das im Februar. Früher sagte man, dass der Storch erst Anfang April wieder kommt. Doch diese Exemplare waren nie auf Reisen. Sie fühlen sich mittlerweile so wohl in St. Peter Ording, dass sie hier sogar überwintern. O-TON Peter Marke, Westküstenpark «Das weiteren kommen natürlich Weißstörche hierher im Herbst zu, von anderen Regionen, die entweder einfach hängen bleiben hier in Schleswig-Holstein, sprich in St. Peter, auch vor dem Hintergrund, dass hier ein relativ reichhaltiges Futter ist, im Herbst finden wir sie auch noch realiv häufig in den Salzwiesen, das ist eigentlich einmalig in Deutschland, dass wir sozusagen Salzwiesenstörche haben.» Auch heute noch gibt es den «klassischen» Storch, der bis zu 10 000 Kilometer ins ferne Südafrika fliegt. Heute kommen sie eben früher, oder bleiben ganz. Hier, im Westküstenpark überwintern jedes Jahr rund ein Dutzend Weißstörche aus ganz Schleswig-Holstein. Sie haben sich an die Lebensbedingungen angepasst, es gibt genug Futter. So können sie sich die lange Heimreise sparen.

Auch interessant
Kleiner Eisbär im Berliner Tierpark ist ein Mädchen
«Schildipark» statt «Jurassic Park»
Demonstration gegen den Wolf in Schleswig-Holstein
Prominente Unterstützung für die Bienenrettung
Berliner Eisbärchen tapst sich durch Wurfhöhle
Gams schön Glück gehabt