NEWSHUB
Magath über DFB-Team: Veränderung braucht Zeit
22.03.2019 22:08 Uhr
Magath über DFB-Team: Veränderung braucht Zeit

Berlin, 22.03.19: Der frühere Meistertrainer Felix Magath hält die Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw, die drei Weltmeister Boateng, Hummels und Müller auszumustern, für richtig. Auch wenn der Zeitpunkt vielleicht nicht optimal gewählt war. O-TON Felix Magath, Ex-Bayerntrainer «Entscheidungen des Trainers werden immer diskutiert, so kann man darüber natürlich auch diskutieren. Die Entscheidung hätte natürlich im August fallen müssen. Da war das deutlich besser zu vertreten gewesen. (.) Ich bin aber froh, dass sich überhaupt etwas getan hat, weil nur wenn sich was tut, wenn es wie bei der Nationalmannschaft nicht so rund läuft, ist es immer notwendig, dass man etwas verändert.» Ob die Nationalmanschaft dadurch im Spiel gegen die Niederlande die Wende schaffen kann, glaubt der Europameister von 1980 nicht. O-TON Felix Magath «Ein bisschen Zeit, muss man halt dieser Veränderung auch geben, dass die sich einspielt. Ich glaube, kurzfristig sind noch keine überragenden Ergebnisse zu erwarten.» Zeit, die der Bundestrainer eigentlich nicht hat. Glaubt man Magath, hängt der Erfolg der Nationalmannschaft auch davon ab, ob Löw bereit ist, nicht nur etwas anderes zu verändern, sondern auch sich. Nur dann könne er es schaffen, in Zukunft wieder erfolgreich zu sein.

Auch interessant
Vor dem Halbfinale: Deutschland ist im Handball-Fieber
Erster Deutscher Profi mit Debüt in der Premier League
Dirk Nowitzki beendet Karriere nach dieser NBA-Saison
Atlanta macht sich bereit für den Super Bowl LIII
Fußball pur: Spitze gegen Keller
Flensburger Handballer im Überlebenstraining