NEWSHUB
Weltenbummlerin Heidi Hetzer ist tot
23.04.2019 11:48 Uhr
Berliner Rallyefahrerin Heidi Hetzer gestorben

Berlin, 23.04.19: Die Berliner Rallyefahrerin Heidi Hetzer ist tot. Die Weltenbummlerin starb über die Ostertage, teilten ihr Sohn und ihre Tochter der Deutschen Presse-Agentur mit. Zuvor hatte die «B.Z.» darüber berichtet. Die ehemalige Autohaus-Chefin galt als Berliner Original und war Anfang April noch mit einem rosa Jeep auf einer längeren Afrika-Tour. Zuvor war sie zweieinhalb Jahre lang mit ihrem Oldtimer «Hudo», einem Hudson Greater Eight, Baujahr 1930, um die Welt gereist. Fast vier Millionen Fans verfolgten ihre Reisen und Erlebnisse über soziale Medien. Im Jahr 2014 sagte die Weltenbummlerin: O-Ton Heidi Hetzer, Berliner Original «Alle, die mich so ansprechen, sagen Mensch ist ja toll und würden ich ja auch gerne und ist ja wunderbar. Und jeder ist begeistert Frauen, Männer. Alle winken einem zu sowieso in dem Auto jetzt. Und jeder sagt, dass sie das so toll finden.» Heidi Hetzer lernte Kfz-Mechanikerin im väterlichen Betrieb. Mit 31 Jahren übernahm sie 1969 das Unternehmen ihres Vaters und baute es zu einem der größten Autohäuser Berlins aus. Sie führte es bis 2012 und gehörte zu den erfolgreichen Unternehmerinnen der Stadt. Hetzer war Oldtimer-Fan und nahm gern an Rallyes teil. Sie gewann mehr als 150 Preise. Die schlagfertige Berlinerin mit Mutterwitz und Zähigkeit war immer für einen guten Spruch zu haben. Am Dienstag stand nun als letzter Eintrag in ihrem Blog: «Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt.»

Auch interessant
Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich
Bundesgerichtshof: Schwesta Ewa muss in den Knast
Frank Elstner ist an Parkinson erkrankt
Bild mit Botschafter: Campino ist jetzt Brite
Cathy Hummels setzt auf Yoga
«Game of Thrones» Tom Wlaschiha: Jede schöne Sache endet mal