NEWSHUB
Innerhalb von fünf Jahren
27.03.2019 08:41 Uhr
Back to the Moon - USA planen nächste Mondlandung

Huntsville, 26.03.19: «Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit». 50 Jahren nach Neils Armstrongs Worten bei der ersten Mondlandung planen die USA wieder eine bemannte Mondmission. O-Ton Mike Pence, Vizepräsident der USA «...to return American Astronauts to the moon within the next five years» Dies verkündete Pence bei einer Sitzung des nationalen Raumfahrtrats in einem Komplex der US-Raumfahrtbehörde NASA in Huntsville. Auf dem Mond soll dann ein Außenposten aufgebaut werden, als Basis für eine geplante Mars-Mission. US-Präsident Donald Trump hatte den Fokus der US-Raumfahrt vom Mars zunächst wieder auf den Mond verschoben. Dort waren zuletzt im Jahr 1972 US-Astronauten der «Apollo 17»-Mission gelandet. Zuletzt hatte China mit der ersten Landung einer Sonde auf der Mondrückseite Aufsehen erregt. Jetzt wollen die Amerikaner nachlegen, koste es, was es wolle.

Auch interessant
Söder tourt durch Äthiopien
So funktioniert die Europawahl
Wikileaks-Gründer drohen 175 Jahre Knast
Iraks Regierungschef gegen rasche Abschiebungen
Wolfgang Schäuble zu 70 Jahre Grundgesetz
Deutschland will Netzwerk von Blauhelm-Soldatinnen aufsetzen