NEWSHUB
Illegaler Welpenhandel setzt Hundebabys auf die Straße
27.12.2018 16:12 Uhr
Hunde und Katzen ausgesetzt: Traurige Festtage im Tierheim

Berlin, 27.12.18: Elsa und Anna sind nur zwei der vier Hundewelpen, die über Weihnachten von ihren Besitzern ausgesetzt wurden. Auch Aneta und Wanda sind gerade mal drei Monate alt und mussten die Weihnachtszeit ausgesetzt auf der Straße verbringen. O-TON Annette Rost, Tierheim Berlin «Wir vermuten, dass die Tiere aus dem illegalen Welpenhandel stammen. Das sie vielleicht vor Weihnachten nicht mehr veräußert werden konnten und dann hat man sich der Tiere einfach auf der Straße entledigt.» Ihre neue vorläufige Heimat ist jetzt das Tierheim Berlin. Hier leben sie zusammen mit rund 1400 anderen Tieren. Für die Tierpfleger war es ein trauriges Weihnachtsfest 2018. O-TON Annette Rost, Tierheim Berlin «Wir haben 12 Katzen über die Weihnachtsfeiertage gefunden bzw. die Polizei hat sie gebracht oder der Tierfang oder Berliner Bürgerinnen und Bürger. 12 Hunde, von denen aber Gott sei Dank sechs zu ihren Besitzern zurückgebracht werden konnten. Und 12 Kleintiere. Also die Zahl 12 ist irgendwie eine, die das Weihnachtsfest für uns bezeichnet. Ausgesetzt wurden auch zehn Kaninchen und zwei Meerschweinchen. Das Tierheim vermittelt kurz vor Weihnachten bewusst keine Tiere, um ein herzloses «Entsorgen» unüberlegter Tier-Geschenke während der Feiertage zu verhindern. Anna, Elsa, Aneta und Wanda sollen jetzt auf der Krankenstation des Tierheims wieder aufgepäppelt werden. Sie hatten Würmer und Durchfall. Das neue Jahr kann nur besser werden für die Jungtiere. Im besten Fall bei einer fürsorglichen Familie, sodaß sie das nächste Weihnachtsfest nicht obdachlos auf der Straße verbringen müssen.

Auch interessant
Paviane aus dem Emsland bekommen ein neues Zuhause
Antrag auf Wolfs-Abschuss in Schleswig-Holstein gestellt
Bundes-Rammlerschau: Züchter präsentieren Rassekaninchen
Das ist der beste Hirschrufer Deutschlands
54 Tiere aus eingestürztem Stall gerettet
Eisbärchen im Tierpark Berlin öffnet Augen