NEWSHUB
Suche im Schlamm: Helfer in Brasilien finden immer mehr Tote
28.01.2019 21:29 Uhr
Suche im Schlamm: Helfer in Brasilien finden immer mehr Tote

Brumadinho, 28.01.19: Nach dem Dammbruch an einer Eisenerzmine in Brasilien bergen die Einsatzkräfte immer mehr Leichen aus den Schlammmassen. Die Zahl der bestätigten Todesopfer stieg auf 60, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. 292 weitere Menschen wurden noch vermisst. Wie es genau zu dem Unfall kam, war zunächst unklar. Der TÜV Süd hatte die Dämme im vergangenen Jahr geprüft, wie das Unternehmen auf Anfrage bestätigte. Angesichts der Katastrophe und möglicher Umweltschäden, rief die Naturschutzorganisation WWF deutsche Unternehmen dazu auf, Verantwortung zu übernehmen. Deutschland beziehe über 50 Prozent seines importierten Eisenerzes aus Brasilien und zähle zu den größten Abnehmern des Rohstoffs.

Auch interessant
«Fake News» - Schau in Israel mit Skulptur von Damien Hirst
Lebensretter aus der Luft in Westafrika
Israel: Ruhetag Sabbat mit Hilfe modernder Technik
Dalai Lama mit leichter Lungenentzündung in Klinik
Feuerwehr: Brand von Notre-Dame vollständig gelöscht
Pariser Kathedrale Notre-Dame steht in Flammen