NEWSHUB
Schläfst Du noch, oder lernst Du schon?
30.01.2019 13:21 Uhr
Studie zeigt: Der Mensch kann auch im Tiefschlaf lernen

Bern/Schweiz, 31.01.19: Vokabeln lernen im Schlaf - wohl der Traum eines jeden Schülers und Studenten. Ein Traum? Nicht ganz. Der Mensch kann selbst im Tiefschlaf lernen. Schweizer Forscher haben gezeigt, dass Menschen komplexe Informationen wie Worte und Bedeutungen im Schlaf unbewusst aufnehmen und im Wachzustand wieder abrufen können. Sie veröffentlichten ihr Ergebnis im Fachjournal «Current Biology». Psychologieprofessorin Katharina Henke und ihre Kollegen Marc Züst und Simon Ruch von der Universität Bern haben Schlafende über Kopfhörer mit Fantasiewörtern beschallt, denen sie unterschiedliche Bedeutungen zuordneten, bei einigen Versuchspersonen etwas sehr Kleines, wie Vogel, bei anderen etwas sehr Großes, wie Elefant. Die Versuchspersonen konnten nach dem Aufwachen bei der Frage nach der Bedeutung der Fantasiewörter in 60 Prozent der Fälle die Größenordnung korrekt angeben, die sie im Schlaf gehört hatten. Der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung, Peter Young, spricht von einer bahnbrechenden Studie. Die Forscher hätten erstmals gezeigt, dass das Gehirn im Schlaf ohne Bewusstsein assoziativ Dinge lernen könne.

Auch interessant
Seniorenwohnung der Zukunft - Risiko für die Privatsphäre?
Sternekoch Marco Müller: Das braucht man für einen Stern!
CES 2019: Fünf Trends von der Technikmesse
Europäisches Silicon Valley? Inseln vor Kopenhagen geplant
So funktioniert die Messstation am Neckartor in Stuttgart
5G-Mobilfunkauktion gestartet - Bund hofft auf Milliarden