NEWSHUB
Nach massiven Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei in Berlin ist der Protest abgebrochen worden.
01.05.2021 22:11 Uhr
Demo in Berlin nach Auseinandersetzungen abgebrochen

Berlin, 01.05.21: Nach massiven Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei in Berlin ist der Protest abgebrochen worden. Der Versammlungsleiter der Demo habe die Demonstration am Samstagabend für beendet erklärt, nachdem er selbst aus der Menge angriffen worden sei. Das teilte die Polizei mit. Die «revolutionäre 1.Mai-Demonstration» wollte von Neukölln nach Kreuzberg ziehen, kam aber nur bis zur Sonnenallee. Randalierer zerrten Müllcontainer und Paletten auf die Straße und zündeten sie an. Polizisten wurden angegriffen, als sie Störer aus der Menge ziehen wollten. Es gab Festnahmen, Sanitäter waren im Einsatz. Die Polizei ging nach anfänglicher Schätzung von bislang rund 5000 Teilnehmern aus. Beobachter sprachen hingegen von einer der größten revolutionären 1.Mai-Demonstrationen der vergangenen Jahre. Die Organisatoren gaben die Teilnehmerzahl mit mehr als 20 000 an.

Auch interessant
Corona-Impfung bei Kindern - eine Risiko-Nutzen-Abwägung?
Mehr als 40 Millionen Impfdosen in Deutschland verabreicht
Österreich bietet kostenlose Corona-Tests für Urlauber an
Polizei verfolgt antisemitische Parolen bei Demonstration
Niedlicher Kamel-Nachwuchs im Hamburger Tierpark Hagenbeck
Gesuchter Zwilling nach Einbruch ins Grüne Gewölbe gefasst