NEWSHUB
Deutschland hat im April den Vorsitz
02.04.2019 07:41 Uhr
«Herzstück» der UN: Deutschland leitet Sicherheitsrat

New York, 02.04.19: Bundesaußenminister Heiko Maas leitete in New York erstmals eine Sitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen. Thema war der Schutz humanitärer Helfer in Konflikten. Zu den Teilnehmern gehörte der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian (Le Dijong), von dem Maas die Präsidentschaft übernahm. Deutschland und Frankreich haben vereinbart, ihre beiden aufeinanderfolgenden Leitungsfunktionen als «Doppelvorsitz» zu verstehen. Deutschland gehört dem wichtigsten UN-Gremium seit Anfang des Jahres für zwei Jahre an und ist eines von zehn wechselnden Mitgliedern. Frankreich zählt dagegen neben den USA, Russland, China und Großbritannien zu den fünf ständigen Mitgliedern mit Vetorecht. Zum Ziel eines ständigen europäischen Sitzes im Sicherheitsrat äußerte sich Maas zurückhaltend. Er sagte: «Das ist ein Thema, das in Deutschland etwas intensiver diskutiert wird als in Frankreich. Wir wissen, dass es dort auch um das kulturelle Selbstverständnis Frankreichs geht.» Frankreich will seine Eigenständigkeit im Sicherheitsrat behalten und ist deswegen gegen einen europäischen Sitz.

Auch interessant
Europawahl in Bayern: Viele Wähler erscheinen in Tracht
Fridays for Future: Zehntausende Schüler demonstrieren
Britische Premierministerin May kündigt Rücktritt an
Seehofer: Union muss bei Umweltthemen aus der Abwehrhaltung
Europawahlen in Deutschland: Wahllokale haben geöffnet
EU-Streit über Spitzenposten: Weber muss bangen