NEWSHUB
Aus Zirkus ausgebüxt
02.10.2019 17:31 Uhr
Zirkus-Zebra Pumba büxt aus - und wird erschossen

Liepen, 02.10.19: Zebra Pumba liegt erschossen im Straßengraben in der kleinen Ortschaft Liepen, rund 40 Kilometer östlich von Rostock. Mitarbeiter des Circus Barlay können es nicht fassen, dass ihr fünfjähriges Zebra tot ist. Das Drama hatte in der Nacht zu Mittwoch angefangen, als der Zirkus in Tessin ankam. Beim Ausladen sind zwei Zebras abgehauen. Laut Polizei ließ sich eines eingefangen und wurde zurückgebracht. Pumba ließ sich aber weder mit Futter noch mit anderen Methoden dazu bewegen zurückzukommen. Er lief auf die Autobahn 20. Ein Auto fuhr auf ein bremsendes Auto auf beim Versuch, einen Zusammenstoß mit dem Zebra zu vermeiden. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn wurde gesperrt. Die Flucht des Zirkus-Zebras wurde schließlich in Liepen von einem Mitarbeiter der Tierrettung mit zwei Schüssen beendet. Zirkuschefin Adriane Ortmann ist entsetzt. Die Polizei habe zugesichert, dass Pumba nur betäubt werden würde. Zirkus-Mitarbeiter kündigten an, Anzeige gegen den Schützen zu erstatten.

Auch interessant
Schützer der Schafe: Herdenschutzhunde im Einsatz
Schon 1400 Gramm: Berliner Panda-Zwillinge nehmen fleißig zu
Pandamania in Berlin: Zwillingsnachwuchs bei Pandas im Zoo
Fliegende Vogelscheuche vom Flughafen Hamburg: Falke Egbert
Tierklinik entfernt Speer aus Schildkröte in Florida
Insektenschwund: Was tun gegen das stille Sterben?