NEWSHUB
Eisbrecher «Polarstern» steht vor Mammut-Expedition
03.07.2019 20:41 Uhr
Eisbrecher «Polarstern» steht vor Mammut-Expedition

Bremerhaven, 03.07.19: Die «Polarstern» mit Heimathafen Bremerhaven zählt zu den leistungsfähigsten Forschungsschiffen der Welt. Mit seinem Stahlrumpf kann es bis zu 1,5 Meter dickes Eis brechen. Und auch Außentemperaturen von bis zu minus 50 Grad Celsius machen dem Schiff auch nichts aus. Für ihre nächste Expedition, die den Namen Mosaic trägt, wird das Schiff diese Eigenschaften brauchen. Da wird sich die «Polarstern» nämlich im Packeis der zentralen Arktis einfrieren lassen. O-Ton Markus, Rex, Expeditionsleiter Und das soll sich nun ändern. Etwa 100 internationale Wissenschaftler nehmen an der Expedition teil. Sie erhoffen sich dadurch, mehr über dern Klimawandel zu erfahren. O-Ton Markus, Rex, Expeditionsleiter Am 20. September beginnt die Expedition. Dann macht sich die «Polarstern» von Tromsø in Norwegen auf den Weg in die Arktis.

Auch interessant
Nach Erststart vor 100 Jahren: Feier für Junkers F 13
Feuerwehr testet Brandlöschung am Berliner Dom
Neuheiten im Zeichen des Apfels
Millionen Deutsche können nicht richtig lesen und schreiben
Waldbrand in der Lieberoser Heide dauert noch Tage
Apple kündigt Abgang von Chefdesigner Jony Ive an