NEWSHUB
In der Nacht zum Mittwoch gehen auf dem Berliner Flughafen Tegel die Lichter aus. Punkt Null Uhr erlischt die Betriebsgenehmigung. «Wir sagen Danke mit großem Respekt», sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.
04.05.2021 15:52 Uhr
Ende des «Schlummerbetriebs»: Flughafen Tegel stillgelegt

Berlin, 04.05.21: Nach einem halben Jahr Bereitschaftsphase erlischt am Flughafen Tegel in der Nacht zum Mittwoch die Betriebsgenehmigung. «Tegel wird stillgelegt», sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Dienstag bei einem Rundgang über das Gelände. Der letzte Flieger war von Tegel am 8. November in Richtung Paris aufgebrochen.O-Ton Engelbert Lütke Daldrup, Flughafenchef«Ja im November das war in der Tat der emotionale Moment, wo wir uns dann vom Flugverkehr verabschiedet haben. Davon leben ja Flughäfen. Heute ist eher der nüchterne Tag, wo wir die Schlummerbetriebsphase beenden, wo wir anfangen die Immobilien schrittweise jetzt an das Land Berlin und den Bund zu übergeben.» Seit November hat es laut Flughafengesellschaft keine Starts und Landungen mehr im Berliner Norden gegeben. Sechs Monate musste Tegel noch im «Schlummerbetrieb» bereitstehen für den Fall, dass es am neuen Flughafen BER nach dessen offiziellem Betriebsstart im November 2020 noch Probleme geben sollte.

Auch interessant
Warnstreik-Wahrscheinlichkeit bei der Bahn steigt
Schock im Tierpark Berlin: Eisbären-Eltern sind Geschwister
Impfpriorisierungen enden in einigen Ländern
Waldinventur soll Aufschluss über Dürreschäden bringen
Österreich bietet kostenlose Corona-Tests für Urlauber an
Mutter und Sohn tot im Haus entdeckt - Tochter weiter vermisst