NEWSHUB
An diesem Wochenende soll es Lockerungen für Geimpfte, Genesene und auch für Getestete geben. Aber wie viel Schutz haben diese drei Gruppen vor einer erneuten Ansteckung?
04.05.2021 18:36 Uhr
Geimpft, genesen, getestet: Wie viel Schutz gibt es jeweils?

Berlin, 04.05.21: Für Menschen, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder von Covid-19 genesen sind, könnten die Corona-Regeln gelockert werden. Wie die Gruppen im Infektionsgeschehen einzuordnen sind:GEIMPFTE: Je nach Impfstoff sinkt dem Paul-Ehrlich-Institut zufolge die Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu erkranken, deutlich im Vergleich zu Ungeimpften: um bis zu 70 Prozent beim Produkt von Johnson & Johnson, bis zu 80 Prozent bei Astrazeneca und bis hin zu 95 Prozent bei Biontech/Pfizer und Moderna. GENESENE: Wer eine Corona-Infektion überstanden hat, ist in der Regel vor einer erneuten Erkrankung zunächst geschützt. Das Immunsystem bildet entsprechende Antikörper. Allerdings verschwinden diese nach einer gewissen Zeit wieder. Das Robert Koch-Institut schließt eine erneute Ansteckung und Übertragungsrisiko nicht aus. GETESTETE: Ergebnisse der PCR-Tests aus dem Labor gelten als sicherste Nachweise, ob eine Infektion vorliegt oder nicht. Doch auch die Schnell- und Selbsttests für daheim, Schule, Betriebe oder den Friseurbesuch bieten recht zuverlässige Ergebnisse.Unsicherheiten gibt es aber besonders bei symptomlos Infizierten. Kaum einschätzbar ist, wie hoch bei diesen das Infektionsrisiko ist.

Auch interessant
Polizei findet Kinderleiche - Mutter und Kleinkind getötet
Mutter und Sohn tot im Haus entdeckt - Tochter weiter vermisst
Waldinventur soll Aufschluss über Dürreschäden bringen
Corona-Lage in Deutschland: RKI-Lagebericht vom 18. Mai
Tesla-Chef Musk nicht mehr so reich
Anders als Trump: Biden veröffentlicht Steuererklärung