NEWSHUB
Große regionale Unterschiede
06.03.2020 11:16 Uhr
Von 2070 bis 4250 Euro - So unterschiedlich verdienen Frauen

Berlin, 06.03.2020: Der mittlere Verdienst in Deutschland unterscheidet sich von Region zu Region stark. Und er liegt bei Frauen deutlich niedriger als bei Männern. So ist das mittlere Einkommen für Frauen in Vollzeit im Saale-Orla-Kreis in Thüringen am geringsten. Durchschnittlich verdienen Frauen hier 2070 Euro brutto pro Monat. Bei den Männern ist der Kreis Görlitz in Sachsen das Schlusslicht. Sie erzielen dort einen mittleren Verdienst von monatlich 2273 Euro. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken anlässlich des Internationalen Frauentags hervor. Am höchsten ist das mittlere Entgelt von vollzeitbeschäftigten Frauen in der Autostadt Wolfsburg in Niedersachen. 4250 Euro verdienen sie hier im Schnitt. Bei Männern in Wolfsburg liegt das mittlere Einkommen bei 5115 Euro im Monat. Am meisten verdienen Männer allerdings im bayerischen Erlangen: Im Mittel 5544 Euro brutto. Frauen kommen in Erlangen im Mittel hingegen nur auf 3795 Euro brutto. Im deutschlandweiten Schnitt verdienen Frauen in Vollzeit demnach monatlich 3014 Euro - Männer 3468 Euro. Erhoben wurden die Daten Ende 2018 von der Bundesagentur für Arbeit. Frauen verdienen meist schlechter, weil sie häufiger in Teilzeit und in schlechter bezahlten Berufen zum Beispiel im sozialen Bereich arbeiten. Rechnet man diese Faktoren heraus, ist der Lohnunterschied zwar geringer, aber immer noch da.

Auch interessant
Coronavirus-Gefahr: Leipziger Buchmesse abgesagt
Nicht nur für Jedi-Ritter: Physiker baut Lichtschwerter
Nach Coronavirus-Verdacht bis zu 2250 Menschen isoliert
Fridays for Future sagt wegen Coronavirus größere Demos ab
ESC-Sänger Ben Dolic ist optimistisch
Hamburg: Feuer in Kita löst Großeinsatz aus