NEWSHUB
Entschärfung einer Weltkriegsbombe
06.07.2019 12:40 Uhr
Vorbereitungen für Bombenentschärfung am Sonntag

In Frankfurt laufen die Vorbereitungen für die Entschärfung einer 500 Kilogramm schweren Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg am Sonntag an. Bereits am (morgigen) Samstag wird ein Frankfurter Pflegeheim mit bettlägerigen Patienten geräumt. Helfer bringen die Bewohner mit Krankentransporten in andere Pflegeheime oder Krankenhäuser. Die übrigen rund 16.500 Anwohner in der aus Sicherheitsgründen eingerichteten Sperrzone müssen ihre Wohnungen bis Sonntagmorgen um 8.00 Uhr verlassen haben. Die eigentliche Entschärfungsaktion soll am Sonntagmittag beginnen. Der Blindgänger war bei Bauarbeiten entdeckt worden. Für alldiejenigen, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen können, wird eine Betreuungsstelle im Zoogesellschaftshaus eingerichtet. Der Zoo selbst muss am Sonntag geschlossen bleiben. In der Sperrzone liegen unter anderem die Europäische Zentralbank, die Osthafenbrücke, der Ostbahnhof sowie zwei S-Bahnhöfe und die Trassen der nord- und südmainischen Eisenbahn. Auch das 5. Polizeirevier muss geräumt werden.

Auch interessant
Brand in ehemaligem Kraftwerk: Löscharbeiten nicht möglich
«Gorch Fock» wieder auf dem Trockenen
Tausende feiern Badewannenrallye in Plau
Berlin: Ein Denkmal steht in Flammen
«Deep Web»: Eine Skulptur aus Licht und Musik
13-jähriger Schüler rettet Kleinkind in Freibad das Leben