NEWSHUB
Mike Mohring schließt Koalition mit AfD aus
06.11.2019 18:02 Uhr
Thüringen: Mohring lehnt AfD-Tolerierung ab

Erfurt 06.11.19: Thüringens CDU-Partei- und Fraktionschef Mike Mohring hat ein Tolerierungsangebot der AfD abgelehnt. Nach seiner Wiederwahl am Mittwoch in Erfurt machte der Fraktionsvorsitzenden deutlich, dass die Thüringer CDU weder eine Koalition mit der Linken noch mit der AfD anstrebe. Auch eine «Grauzone dazwischen» werde es nicht geben. Damit gelte auch, dass das Angebot von Björn Höcke zur Tolerierung einer CDU-Minderheitsregierung nicht angenommen werde. Jahrzehntelang war die CDU die stärkste Partei in Thüringen - seit der Landtagswahl liegt sie hinter Linken und AfD. Der Linke Ministerpräsident Bodo Ramelow wurde mit seiner Partei stärkste Kraft und erzielte selbst eines der besten Erststimmenresultate in Thüringen. Mit 40,2 Prozent der Erststimmen wurde er in seinem Erfurter Wahlkreis direkt in den Landtag gewählt. Angesichts der schwierigen Mehrheitsverhältnisse gestaltet sich eine Regierungsbildung in Thüringen jedoch bisher kompliziert.

Auch interessant
München: Raser in psychiatrischem Krankenhaus
Klimaaktivisten demonstrieren am Berliner Flughafen Tegel
Bundeshaushalt 2020 steht: Mehr Geld für Arbeit und Soziales
Magdeburg: Polizeiwagen rast bei Verfolgungsjagd gegen Mauer
Bill Kaulitz: «Heidi Klum ist eine offene, tolerante Frau»
Brandenburgs Weihnachtsmann beantwortet wieder Wunschzettel