NEWSHUB
Ein niederländisches Frachtschiff ist vor Norwegen in Seenot geraten - die Besatzung ist bereits in Sicherheit gebracht worden. Behörden befürchten ein Kentern der "Eemslift Hendrika" und das Auslaufen von Kraftstoff.
07.04.2021 09:01 Uhr
Vor Norwegen: Frachter treibt verlassen im Meer

Oslo 07.04.2021: Die Besatzungsmitglieder wurden noch am Montag per Hubschrauber von Bord geholt, nun treibt ein niederländisches Frachtschiff im Nordmeer vor Norwegen. Und das bei bis zu 15 Meter hohen Wellen ohne Besatzung und Antrieb.Laut norwegischer Küstenverwaltungsbehörde besteht das Risiko, dass die «Eemslift Hendrika» kentere und eine Gefahr für die Umwelt darstelle. Der Frachter hat rund 350 Tonnen Schweröl sowie 50 Tonnen Diesel an Bord. Er hatte am Ostermontag bei schlechtem Wetter Schlagseite bekommen, nachdem sich Teile der Fracht verschoben hatten, und deshalb ein Notsignal abgesetzt.Ein niederländische Expertenteam und ein Küstenwachenschiff sind inzwischen bei der «Eemslift Hendrika» eingetroffen um das Schiff zu bergen.Das Europäische Nordmeer ist ein Randmeer des Atlantiks. Es liegt zwischen der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen im Norden, Island im Westen sowie der langen Westküste Norwegens im Osten.

Auch interessant
RKI sieht dramatische Situation in Kliniken
Mediziner: «Wir haben fünf nach zwölf»
«Bundes-Notbremse» gilt ab Montag in BaWü und MeckPomm
Machtkampf zwischen Laschet und Söder spitzt sich zu
Länderkritik an Notbremse
Bundesverfassungsgericht kippt Berliner Mietendeckel