NEWSHUB
Es sei keine Zeit mehr, der Klima-Debatte auszuweichen
07.11.2019 18:11 Uhr
Rapper Max Herre: Greta Thunberg ist leuchtendes Beispiel

Berlin, 07.11.19: Die Klimaaktivistin Greta Thunberg ist auch am Küchentisch von Musiker Max Herre ein Thema. Es habe Diskussionen über die 16 Jahre alte Schwedin gegeben, die mit ihrem Protest vor dem schwedischen Parlament eine weltweite Bewegung für den Klimaschutz auslöste. Das sagte der Familienvater der Deutschen Presse-Agentur. O-Ton Max Herre, deutscher Rapper, Singer-Songwriter und Musikproduzent «Ja es gab auch Diskussionen über Greta Thunberg. Und ich glaube, dass es interessant ist und toll ist, dass es immer wieder diese Menschen gibt, die es schaffen, andere Leute so zu inspirieren. Und ich glaube, Greta Thunberg ist genau so eine Person, die eben mit einer Agenda los gegangen ist, aber bestimmt nicht der Agenda, ein populäres Mädchen zu werden, das so und so viele Anhänger hat, sondern mit einer Agenda für eine Sache. Und wenn jemand damit durchkommt, und so ein leuchtendes Beispiel wird, dann ist das, glaube ich, immer wichtig und inspirierend für uns alle.» Der frühere Freundeskreis-Frontmann erklärte, es sei keine Zeit mehr, der Klima-Debatte auszuweichen. O-Ton Max Herre, deutscher Rapper, Singer-Songwriter und Musikproduzent «Ich glaube, dass wir alle - mich inbegriffen - das wir uns Fragen gefallen lassen müssen der Jungen und dieser Generation über unser Leben, über unseren Lebensstil, über das System, in dem wir leben und uns eingerichtet haben und uns bequem gemacht haben.» Herre, der in der Vergangenheit immer wieder politisch Stellung bezogen hat, tut das auch auf seiner neuen Platte «Athen».

Auch interessant
Udo Lindenberg gefällt Namenspatenschaft für Menschenaffen
Scorpions-Sänger Meine zum «Wind of Change»-Erfolg
Katarina Witt: Ost-Frau ist für mich ein Gütesiegel
Olivia Jones: Die Königin der Dragqueens wird 50
Max Herre und «Athen» - Roadtrip durch die Vergangenheit
Heidi Klum lässt sich in New Yorker Schaufenster verkleiden