NEWSHUB
Impfen oder nicht - die Zweifel am Astrazeneca-Präparat sind groß.Nun hat sich der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat sich mit diseem Präparat gegen Corona impfen lassen.
08.04.2021 07:26 Uhr
Lauterbach hat sich mit Astrazeneca-Präparat impfen lassen

Leverkusen, 08.04.21:Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat sich mit dem Präparat von Astrazeneca gegen Corona impfen lassen. Das gab der 58-Jährige am Mittwochabend via Twitter bekannt. «Astrazeneca Impfstoff ist heute leider erneut in Schlagzeilen. Wahr ist: es ist ein hochwirksamer Impfstoff, schwere Nebenwirkungen sind sehr rar», schrieb Lauterbach.Der Leiter des Impfzentrums in Leverkusen und er hätten am Dienstag zahlreiche Dosen des Mittels verabreicht. Selbstverständlich habe er ihn auch genommen. Dazu postete Lauterbach zwei Fotos, auf einem davon ist er bei seiner eigenen Impfung zu sehen.Trotz sehr seltener Fälle von Blutgerinnseln in Hirnvenen empfiehlt die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) weiterhin uneingeschränkt die Anwendung des Impfstoffes, das gab sie am Mittwoch bekannt.Der Nutzen des Wirkstoffes sei bei der Bekämpfung von Covid-19 deutlich höher zu bewerten als die Risiken.Geimpften riet die EMA, auf die entfernte Möglichkeit der sehr seltenen Blutgerinnsel zu achten. Bei entsprechenden Symptome sollten sie sofort medizinischen Rat einholen, hieß es weiter.

Auch interessant
Kanzleramtsexperten halten Bundes-"Notbremse" für angreifbar
Mediziner: «Wir haben fünf nach zwölf»
Corona-Lage in Deutschland: RKI-Lagebericht vom 15. April
Bayerische Forscher präparieren komplettes T-Rex-Skelett
Söder: Bundes-Notbremse reicht nicht gegen dritte Welle
«Bundes-Notbremse» gilt ab Montag in BaWü und MeckPomm