NEWSHUB
Feuerwehr und Rettungskräfte mit Großaufgebot vor Ort
08.11.2019 12:29 Uhr
Grubenunglück in Teutschenthal: Alle Bergleute befreit

Teutschenthal, 08.11.19: Aufatmen in Teutschenthal: Die nach einer Verpuffung in der Grube Teutschenthal in Sachsen-Anhalt zeitweise unter Tage eingeschlossenen Menschen sind alle befreit. Alle seien wohlbehalten, teilte die Polizei in Halle im Kurznachrichtendienst Twitter am Freitag mit. Bei der Verpuffung in der Grube Teutschenthal im Saalekreis waren nach ersten Erkenntnissen zwei Menschen verletzt worden. Bis zu 35 weitere Menschen saßen in rund 700 Metern Tiefe in einem Sicherheitsbereich unter Tage fest, sagte eine Sprecherin der Polizei in Halle. Es hieß, sie seien mit Sauerstoff versorgt gewesen und könnten über den intakten Schacht an die Erdoberfläche gebracht werden. Feuerwehr und Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort. In der Grube Teutschenthal arbeiten nach Unternehmensangaben etwa 100 Menschen. In den vergangenen 15 Jahren wurde das im Jahr 1982 stillgelegte Bergwerk umgebaut. Dort werden heute auf 14 Quadratkilometern Grundfläche mineralische Abfälle deponiert. Zuvor war das Bergwerk rund 80 Jahre zur Kalisalzgewinnung betrieben worden.

Auch interessant
Cheerleader wehren sich gegen Sexismus-Verdacht
Klimaaktivisten demonstrieren am Berliner Flughafen Tegel
Gehirne im Stress: Buch oder Screen?
Bundeswehr-Gelöbnis in München - und friedlicher Protest
Lohne: Wie die Heimat einer IS-Rückkehrerin reagiert
Trabi-Chaos und Dankesbriefe: Pannenhilfe nach dem Mauerfall