NEWSHUB
Die Inzidenzen sind gesunken, der Alltag normalisiert sich: Werden sich über den Sommer dennoch große Teile der erwachsenen Bevölkerung impfen lassen? Virologe Drosten hofft es zwar, hat aber Zweifel.
09.06.2021 08:55 Uhr
Drosten befürchtet nachlassende Corona-Impfbereitschaft

Berlin, 09.06.21: Der Virologe Christian Drosten hat vor Rückschlägen für die Corona-Impfkampagne über den Sommer in Deutschland gewarnt.Man müsse aufpassen, dass die Menschen künftig nicht nachlässig würden und sich zum Beispiel die Zweitimpfung nicht mehr abholten, weil sie keine Lust mehr hätten oder es zu kompliziert sei.Das sagte der Leiter der Virologie der Berliner Charité am Dienstag im Podcast «Coronavirus-Update» des NDR. Drosten erwartet demnach in einigen Wochen eine Diskussion über die Förderung der Impfbereitschaft. Ziel seien mindestens 80 Prozent Zweifachimpfungen. Dies werde hoffentlich bis Ende August, Mitte September erreicht.Und auch nach der Aufhebung der festgelegten Reihenfolge seit Montag bleibe es laut Drosten zunächst außerdem wichtig, die Gruppen zu impfen, in denen dies wegen des erhöhten Covid-19-Risikos dringlich sei.Das Augenmerk müsse im Moment noch auf der Versorgung der Menschen ab Mitte 40 liegen.

Auch interessant
MeckPomm schafft Maskenpflicht im Freien weitgehend ab
Otto Walkes gibt EM-Tipp ab – 2:1 für Deutschland
Erste Hitzewelle im Anmarsch - 37 Grad erwartet
Maskenpflicht: Läutet Spahn das Ende ein?
Löw und Neuer vor Kracher-Start: Sind bereit für Frankreich
Hinter der Endstation geht es weiter - Boxenstopp für ICEs