NEWSHUB
Neue Videospiele
10.01.2020 14:54 Uhr
Gametipps: Star Wars, Ancestors und Jurassic Park

Berlin, 10.01.20: Star Wars Jedi: Fallen Order (EA); PS4, Xbox One, PC In «Star Wars Jedi: Fallen Order» spielen wir den Jedi-Schüler Cal Kestis. Nachdem wir ein Massaker des Imperiums überlebt haben, müssen wir den Jedi-Orden wieder aufbauen. Dabei muss der Umgang mit dem Lichtschwert erlernt werden. Schusswaffen gibt es nicht. Wir erkunden unterschiedliche Planeten. Neue Fähigkeiten schalten auch neue Regionen frei. Insgesamt ist «Fallen Order» ein solides Action-Adventure für Einzelspieler, das vor allen Dingen mit seiner gelungenen «Star Wars»-Atmosphäre punkten kann. Ancestors: The Humankind Odyssey (Panache Digital Games); PS4, Xbox One, PC Das Survivalspiel «Ancestors: The Humankind Odyssey» lässt uns die Evolution der Menschenaffen erleben. Wir befinden uns im urzeitlichen Afrika. Es gilt die riesige Spielwelt frei zu erkunden, Waffen und Werkzeuge zu bauen und durch Fortpflanzung den Stamm überleben zu lassen. Dabei ist die Konsolenversion mit seinen Tutorials etwas zugänglicher als die PC-Version. Durch neuronale Energie schalten wir neue Fähigkeiten frei, die vom Nachwuchs in die neue Generation übernommen werden. Jurassic World Evolution: Return to Jurassic Park (Frontier Developments Ltd.); PS4, Xbox One, PC Die Freizeitpark-Simulation «Jurassic World Evolution» erhält durch die Download-Erweiterung «Return to Jurassic Park» neue Inhalte. Basierend auf den 90er-Jahre Filmen gibt es neue Missionen mit den Original-Sprechern von Dr. Alan Grant, Dr. Ellie Sattler und Dr. Ian Malcolm. Es gibt auch ein paar neue Dinosaurier. Das eigentliche Highlight sind allerdings vertraute Gebäude wie das alte Besucherzentrum oder das Haupttor aus den alten Jurassic-Park-Filmen. Viel Spaß beim Spielen

Auch interessant
Grippewelle in Deutschland hat begonnen: Jetzt noch impfen?
Ilsfeld: Feuer in Palettenfirma verursacht Millionenschaden
Sechs Tote nach Schüssen in Baden-Württemberg
Kind gerät in Braunschweig unter Straßenbahn und stirbt
Tief «Gerlinde»: Sturmflut in Nordfriesland
Biber fluten Feld: «Bibersee» sieht man auf Google Maps