NEWSHUB
Zurück zu den neuen Wurzeln
10.03.2020 12:40 Uhr
Fritz Kalkbrenner mit neuem Album

Berlin, 10.03.20: Am Freitag dem 13.3. erscheint mit «True Colours» Fritz Kalkbrenners schon sechstes Studioalbum, und das ist ein echter Glücksgriff: Rückbesinnung und Weiterentwicklung zugleich sein. Auf dem Vorgängeralbum «Drown» hatte sich der heute 38-Jährige erstmals eine Gesangspause verordnet. Auf seinem neuen Album singt Kalkbrenner nun wieder, auch, wenn nicht in jedem Track. O-TON Fritz Kalkbrenner, «True Colors» ist sein sechstes Album «Ein halbes Jahr später juckt das schon unter den Fingernägeln, wieder anzufangen auch an Gesangsnummern zu arbeiten. Das ist in der Vergangenheit ein Teil gewesen, der im letzten Album bewußt weggelassen wurde und jetzt zurückkehrt - zwangsläufig.». Gesang ist natürlich auch Sprache, auch Botschaft? Etwa sogar politisch? Was will Kalbrenner seinen Hörern sagen? O-TON Fritz Kalkbrenner, Musikproduzent und Sänger «Naja, so Vieles, was alles Leute so beschäftigt, ich meine, es sind ja funky Zeiten, die wir haben, von daher übersetzt sich das auch in meine Musik, und schlägt sich darin nieder, aber ich werde nicht zum Agitator werden, das steht einem Musiker wenn man ehrlich ist nicht zu. Ich mache Musik, und damit erschöpft sich dieser Zirkel, natürlich lasse ich all diese Dinge einfließen und gebe das dem Zuhörer, und der darf sich daraus eine Brezel kneten. Also so sieht das aus.» Das Ergebnis: «True Colours» klingt weniger soulig und deutlich synthetischer als frühere Alben. Hall und übereinander geschichtete Harmonien, statt Gitarrensamples und Claps. Teilweise klingt das etwas überproduziert, beliebig. Ansonsten spannt Kalkbrenner wie schon auf früheren Werken einen großen Bogen: von poppigen Gesangsnummern, über Ambient-Sounds bis hin zu housigen Clubsongs. Selbst feiern geht er fast kaum noch, vielleicht gibts am Freitag aber was zu feiern. Da erscheint «True Colors».

Auch interessant
Noch ganz frisch: Til Schweiger zeigt sich mit neuer Frau
Guido Maria Kretschmer - Spezialbrillen wegen Smartphones
Frederick Lau hat dem Nachtleben den Rücken gekehrt
Eva Padberg vermisst «richtige Filmepen»
Til Schweiger dreht Dokumentarfilm über Schweinsteiger
1+1=3 - Lena Gercke ist schwanger