NEWSHUB
Coronavirus: «Fridays for Future» passt Demonstrationen an
10.03.2020 17:34 Uhr
Fridays for Future sagt wegen Coronavirus größere Demos ab

Berlin/München, 10.03.20: Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sagt die Klimaschutzbewegung Fridays for Future nun mehrere für Freitag geplante Groß-Demonstrationen ab. Wie eine Sprecherin bei einer live im Netz übertragenen Pressekonferenz erklärte, fallen Proteste in den großen Städten aus, kleinere Proteste hingegen sollen aber stattfinden. Statt auf den Straßen wolle man nun stärker online protestieren - das bedeute etwa, Bilder von Protestschildern im Internet zu posten. Fridays for Future hatte für diesen Freitag vor allem in Bayern zu Demonstrationen aufgerufen, um vor den Kommunalwahlen am Sonntag das Thema Klimaschutz in den Fokus zu rücken.

Auch interessant
Vier Menschen nach schwerem Unfall im Krankenhaus
Coronavirus: Droht Deutschland eine Rezession?
Coronavirus: Deutsche Schulen bleiben offen
Nicht nur für Jedi-Ritter: Physiker baut Lichtschwerter
ESC-Sänger Ben Dolic ist optimistisch
Fast überall schließen Schulen - Bundesliga pausiert