NEWSHUB
Staus und verstopfte Flughäfen waren die Folge
10.04.2019 16:11 Uhr
Taxi-Proteste legen bundesweit Innenstädte lahm

Berlin, 10.04.19: Proteste von Taxifahrern haben in mehreren deutschen Städten den Verkehr erheblich gestört. Zur größten Kundgebung in Berlin wurde auch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer erwartet, gegen dessen Pläne zur Marktliberalisierung sich die Proteste richten. Die Taxifahrer wehren sich gegen die geplante Öffnung des Marktes für Unternehmen wie Uber und Co.. Auf dem Weg zum Flughafen Berlin-Tegel stiegen Passagiere im Stau auf der Autobahn aus den Wagen und liefen zum Terminal. Auch Busse kamen nicht durch, die Berliner Verkehrsbetriebe stellten die Linien zum Flughafen am Vormittag vorübergehend ein. Am Flughafen lag einer der Startpunkte der Taxifahrer für ihre Sternfahrt zum Brandenburger Tor. Die Polizei sprach von erheblichen Einschränkungen in der Mittagszeit, es gebe auch Berichte von einzelnen Reibereien. Auch in anderen Städten wie Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart demonstrierten Taxifahrer. In diesen Städten gab es kilometerlange Staus und erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen.

Auch interessant
Suche nach Ursache von Eurofighter-Absturz geht weiter
Ursachensuche nach Absturz von zwei Eurofightern geht weiter
Traditionssegler «Peking» schwimmt wieder
Rettungsschwimmer: Das ist wichtig bei starker Hitze
Wieder Großbrand in Brandenburg: 100 Hektar in Flammen
Nach Eurofighter-Absturz: Anwohner gegen Tiefflug-Manöver