NEWSHUB
Einbruch in Tierheim: Abgemagerter Hirtenhund zurückgelassen
12.11.2019 11:09 Uhr
Sachsen: Einbrecher lassen abgemagerten Hund zurück

Delitzsch, 12.11.19: Als Mitarbeiterinnen des Tierheims Delitzsch am Sonntagmorgen die Tiere versorgen wollen, machen sie eine erstaunliche Entdeckung. Ein fremder, abgemagerter Hirtenhund steht vor ihnen, angebunden an ein Carport. Dass Katzen und Kaninchen vor dem Tierheim ausgesetzt werden ist keine Seltenheit, berichtet Mitarbeiterin Jasmin Teichmann. Doch einen Hund, das hatten sie noch nie. O-TON Jasmin Teichmann, Tierheim-Mitarbeiterin «Ich bin da immer sehr erschüttert. Mir tut das in der Seele leid. Ich habe selber zwei Hunde und weiß wie sehr die an mir hängen. Mir schon als Besitzer würde schon das Herz brechen und der Hund versteht die Welt nicht mehr und ist völlig am Ende.» Durch einen zerschnittenen Zaun verschafften sich die Unbekannten scheinbar Zutritt auf das Gelände. Und ließen den stark abgemagerten Hund zurück. Auf Facebook kommentierte das Tierheim: «Was sollen wir sagen, für das Tier sicher die beste Lösung, denn er ist deutlich untergewichtig und schlussfolgernd nicht gewollt. Nur leider nicht die feine englische Art, mit einem Hund dieser Größe in ein Tierheim bei Nacht einzusteigen.» Der Hund, der vom Tierheim den Namen Ole bekommen hat, wird nun langsam wieder aufgepäppelt. Gegen die unbekannten Eindringlinge hat das Tierheim Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet und bittet um Hinweise.

Auch interessant
Berlins Panda-Zwillinge warten auf den Nikolaus
19 Welpen ohne Muttertier aufgezogen: Tierfreunde gesucht
Ältestes Faultier der Welt: Paula kommt ins Guinness-Buch
Wildpferde am BER gehören jetzt der Gemeinde
Tierklinik entfernt Speer aus Schildkröte in Florida
Berlin: Panda-Papa Jiao Qing in der Röhre