NEWSHUB
Die �Ndrangheta aus Kalabrien gilt als mächtige und sehr brutale Mafia-Organisation. Wer gegen sie ermittelt, lebt oft gefährlich. Nun startet ein Prozess gegen Hunderte von mutmaßlichen Mitgliedern in Süditalien.
13.01.2021 15:13 Uhr
Großer Anti-Mafia-Prozess in Italien gestartet

Lamezia Terme (dpa) - Einer der größten Mafia-Prozesse der vergangenen Jahrzehnte hat am Mittwoch in der süditalienischen Stadt Lamezia Terme begonnen.Angeklagt bei dem Verfahren sind rund 350 mutmaßliche Mitglieder und Helfer der Organisation �Ndrangheta. Erwartet wird, dass das Verfahren ein bis zwei Jahre dauert.Für die Verhandlungen in der Stadt in Kalabrien wurde extra ein Gebäude hergerichtet. Es wurde Ende 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt. Darin sollen rund 1000 Beteiligte auch mit nötigem Corona-Abstand Platz finden.Den Beschuldigten werden Mafia-Zugehörigkeit, Mord, illegaler Waffenbesitz, Drogenhandel und vieles mehr vorgeworfen. Vielen drohen bei einer Verurteilung hohe Haftstrafen.

Auch interessant
Freilassung: Proteste für Nawalnys in 70 russischen Städten
Trauerfeier für Magier Siegfried Fischbacher in Rosenheim
England: neue Virus-Variante tödlicher als bisherige?
Italien: Toter Riesenwal im Mittelmeer geborgen
«Wir werden besser» - Oranienburger Schule meistert Krise
Mickie Krause gibt Benefizkonzert in Namibias Wüste