NEWSHUB
Immer mehr Menschen sind gegen das Coronavirus geimpft, doch bis zur erhofften Herdenimmunität ist es noch ein langer Weg. Deshalb appellierte Gesundheitsminister Spahn an die Bevölkerung, dass man es nur gemeinsam schaffen könne.
13.01.2021 15:20 Uhr
Spahn: Corona-Impfaktion ist eine Gemeinschaftsaufgabe

Berlin, 13.01.21: Gesundheitsminister Jens Spahn hat im Bundestag zur Gemeinsamkeit bei den Impfungen gegen das Coronavirus aufgerufen.O-TON«Kein Land, keine Partei, keine Regierung kann allein dieses Virus besiegen, es geht nur gemeinsam.»Dies könne auch nur gelingen, wenn über das Jahr hinweg die allermeisten Bürger bereit seien, sich impfen zu lassen.O-TON«Diese größte Impfaktion unserer Geschichte ist eine Gemeinschaftsaufgabe.»Spahn bekannte sich zudem erneut klar zum gemeinsamen europäischen Vorgehen bei der Impfstoffbeschaffung.O-TON«Die deutsche Wirtschaft braucht offene Binnengrenzen und den freien Güterverkehr. Es ist eine Frage der ökonomischen Vernunft, dass wir nicht einzelne Nationen, sondern ganz Europa impfen, erst so kommen wir wirtschaftlich wieder auf die Beine.»Die Corona-Impfungen in Deutschland hatten vor gut zwei Wochen begonnen. Zuletzt war auch vom Koalitionspartner SPD Kritik an zu geringen Impfstoff-Bestellungen laut geworden. Vor Ort gibt es teils Ärger wegen der Organisation von Impfterminen.

Auch interessant
Trauerfeier für Magier Siegfried Fischbacher in Rosenheim
Grenzkontrollen wegen Corona? Merkel schließt nichts aus
«Wir werden besser» - Oranienburger Schule meistert Krise
Sturmtief Goran wirft Baugerüst um
Bayern: Öffnung von Hotels und Skiliften schon im Februar
Mobilität sinkt - Kaum noch Reisen über 30 Kilometer