NEWSHUB
Franz Maier unterrichtet an einem Gymnasium in Baden-Württemberg Latein und Sport. In seiner Freizeit stellt er Rekorde im Treppenlaufen auf - wohl auch an diesem Wochenende.
14.06.2021 11:11 Uhr
Lehrer stellt wohl erneut Weltrekord im Treppenlaufen auf

Heidelberg, 14.06.21: Der Lehrer Franz Maier hat auf der «Kleinen Himmelsleiter» in Heidelberg wohl seinen eigenen Weltrekord im Treppenlaufen verbessert. Am Samstag schaffte der 58-jährige Maier aus Nußloch im Rhein-Neckar-Kreis nach eigenen Angaben 2113,6 «vertikale» Meter in einer Stunde. Gezählt wird dabei die Summe der auf- und abwärts gelaufenen Höhenmeter in einer Stunde. Maier kündigte an, den mutmaßlichen Rekord beim Rekordinstitut für Deutschland zur Prüfung einzureichen. Das RID ist laut Maier der «kleine, deutschsprachige Bruder» des Guinness-Buches der Rekorde. O-Ton Franz Maier, Treppensportler "Ich bin superhappy, dass es heute gereicht hat, es waren keine einfachen Verhältnisse und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Mein Puls war deutlich höher als sonst im Training. Es war gar nicht selbstverständlich, dass ich es durchhalte." Den bisherigen anerkannten Weltrekord mit 2081,6 «vertikalen» Meter in einer Stundehatte er bereits Anfang Mai dieses Jahres selbst aufgestellt.Das Besondere an der Aktion am Samstag: Maiers Ehefrau Xinxin erreichte auf der Strecke mit 63 Stufen ebenfalls wohl einen Weltrekord. Die 39-Jährige bewältigte 1739 Höhenmeter in einer Stunde. Verlangt waren 1665 Meter. So stellte das Ehepaar mutmaßlich innerhalb von zweieinhalb Stunden einen Männer- und Frauenweltrekord auf. Treppen sind kostenlose überall verfügbare Trainingsinstrumente.Gerade während der Schließung der Fitnessstudios sei das Treppenlaufen eine gute Alternative gewesen, um Kraft und Ausdauer zu verbessern.

Auch interessant
«Querdenker»-Demo Berlin: 49-Jähriger kollabiert und stirbt
Ausweitung des Impfangebots für Kinder - Auffrischung für Ältere
Hälfte der Jugendlichen will zurück zum Präsenzunterricht
19 Verletzte bei Busunglück auf A13 - 9 schwer verletzt
Israel will über 60-Jährigen dritte Corona-Impfung geben
RKI: Zunehmend Corona-Fälle nach Reisen gemeldet