NEWSHUB
Die umstrittene Reform kommt
15.04.2019 12:01 Uhr
Neues EU-Urheberrecht endgültig beschlossen

Luxemburg, 15.04.19: Sie kommt. Die heftig umstrittene Reform des EU-Urheberrechts ist endgültig beschlossen. In der letzten Abstimmung stimmten die EU-Staaten - darunter auch Deutschland - mehrheitlich zu. Jetzt haben die EU-Länder rund zwei Jahre Zeit, die neuen Regeln in nationales Recht umzusetzen. Besonders in Deutschland gab es heftige Proteste gegen Teile der Reform, die Bundesregierung betonte deshalb, dass Upload-Filter bei der Umsetzung weitgehend vermeidet werden sollen. Gemeint sind Programme, die geschützte Inhalte schon beim Hochladen erkennen und aussortieren. Davon wären zum Beispiel Plattformen wie Youtube betroffen. Kritiker wenden ein, dass ein Aussortieren nur über Filter möglich wäre, und so die Gefahr bestünde, mehr als nötig auszusortieren, was einer Zensur gleichkäme. Aus Sicht der Befürworter geht es darum, Plattformen, die wissentlich mit fremden Inhalten Geld verdienen, zu einer fairen Lizenzierung zu zwingen.

Auch interessant
Grüne wollen sexuelle Identität ins Grundgesetz schreiben
Europawahl: SPD bei Jugend gleichauf mit Die Partei
Österreich: Kurz stürzt über Misstrauensvotum
Kanzlerin bei Kabinettssitzung wieder fit
So funktioniert die Europawahl
Trump läutet offiziell Wahlkampf für Wiederwahl 2020 ein