NEWSHUB
Wie weiter in der Pandemie? Kanzlerin Angela Merkel wirbt im Kampf gegen die steigenden Infektionszahlen für die «Corona-Notbremse». Das Virus verzeih kein Zögern, es dauere alles nur noch länger.
16.04.2021 11:24 Uhr
"Das Virus verzeiht kein Zögern": Merkel-Appell im Bundestag

Berlin 16.04.2021O-Ton Bundeskanzlerin Angela Merkel: «Jeder Tag früher, an dem die Notbremse bundesweit angewandt ist, ist ein gewonnener Tag».Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrer Rede im Bundestag dazu aufgerufen, die geplante bundesweite Notbremse gegen die dritte Corona-Welle schnell auf den Weg zu bringen. O-TON«Das Virus verzeiht keine Halbherzigkeiten, sie machen alles nur noch schwerer. Das Virus verzeiht kein Zögern, es dauert alles nur noch länger. Das Virus lässt nicht mit sich verhandeln, es versteht nur eine einzige Sprache, die Sprache der Entschlossenheit. Entschlossenheit jetzt hilft am Ende allen so viel mehr, davon bin ich überzeugt, als wenn wir jetzt wieder zögern und halbherzig vorgehen.»Im Plenum wurde heute die vom Kabinett am Dienstag beschlossene Änderung des Infektionsschutzgesetzes mit Schritten wie etwa nächtlichen Ausgangsbeschränkungen erstmals beraten. Am kommenden Mittwoch soll sie dort beschlossen werden, nachdem das Parlament auf eine mögliche Verkürzung der Beratungsfristen verzichtet hatte.

Auch interessant
Impfpriorisierung endet am 7. Juni
Mutter und Sohn tot im Haus entdeckt - Tochter weiter vermisst
Fall Hildmann: Staatsanwaltschaft ermittelt in eigenen Reihen
UN-Studie: Jährlich 745 000 Tote durch Überarbeitung
Änderung bei FFP2-Maskenpflicht für Kinder geplant
Corona-Lage in Deutschland: RKI-Lagebericht vom 17. Mai