NEWSHUB
US-Präsident Joe Biden will die Spannungen mit Russland nicht eskalieren lassen. Er sprach aber zugleich auch eine Warnung in Richtung Putin aus.
16.04.2021 14:12 Uhr
Biden: Kein «Kreislauf der Eskalation» mit Russland

O-TON Joe Biden; US-Präsident«Die USA sind nicht darauf aus, einen Kreislauf der Eskalation und des Konflikts mit Russland einzuleiten».Trotz der neuen Sanktionen gegen Russland will US-Präsident Joe Biden die Spannungen mit Moskau nach seinen Worten nicht weiter verschärfen.Zugleich warnte er: «Wenn Russland sich weiterhin in unsere Demokratie einmischt, bin ich bereit, weitere Maßnahmen zu ergreifen.» Die jetzt verhängten Sanktionen hätten härter ausfallen können, sagte Biden.Es gebe auch Bereiche, in denen Russland und die Vereinigten Staaten zusammenarbeiten können und sollten. Der US-Präsident verwies dabei auf die Verlängerung des Abrüstungsvertrags «New Start» mit Russland zu Beginn seiner Amtszeit.Die US-Sanktionen sollen unter anderem einen massiven Hackerangriff auf Ministerien, Behörden und Firmen in den USA vergelten, hinter dem amerikanische Sicherheitsbehörden Russland vermuten. Russland hatte die Anschuldigungen stets als haltlos zurückgewiesen und Beweise gefordert. Russland kündigte eine Antwort auf die Sanktionen an.

Auch interessant
Mutter und Sohn tot im Haus entdeckt - Tochter weiter vermisst
Tesla-Chef Musk wirbelt am Kryptomarkt: Bitcoin auf Dreimonatstief
Polizei findet Kinderleiche - Mutter und Kleinkind getötet
Bundesregierung: Noch keine Corona-Entwarnung im Sommer
Mehr als 40 Millionen Impfdosen in Deutschland verabreicht
Tesla-Chef Musk nicht mehr so reich