NEWSHUB
Zurück ins Wasser
16.07.2019 19:47 Uhr
Wie Senioren wieder fit für Bäder und Seen werden

Augsburg, 17.07.19: Im vergangenen Jahr sind der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) zufolge über 500 Menschen in Deutschland ertrunken. Auffällig: 40 Prozent waren älter als 55 Jahre. Der bayerische Landesverband hat reagiert und möchte mit speziellen Schwimmkursen aufklären. Ziel ist es, älteren Menschen wieder Sicherheit im Wasser zu vermitteln und somit die Zahl der Badeunfälle zu verringern. Im Frühjahr starteten die ersten kostenlosen Präventionskurse in Augsburg, Bayreuth, Bad Kissingen und Münchberg. Unterstützt wird das Projekt «Zurück ins Wasser - Gemeinsam Fit in Bayern» mit rund 200 000 Euro vom bayerischen Gesundheitsministerium. Neben der Altersbeschränkung von mindestens 65 Jahren ist es zudem Voraussetzung, bereits schwimmen zu können. Ob das Pilotprojekt bundesweit umgesetzt wird, hängt von den jeweiligen Landesgesundheitsministerien ab.

Auch interessant
Müller über Sané-Spekulation: Wem soll man glauben?
Passau: Ermittlungen im Armbrust-Fall laufen noch
Tödlicher Unfall mit Sportwagen
Waghalsige Sprünge: «Gumpenjucken» im Allgäu
Bier, Flirt und Viren: Das Oktoberfest im Gesundheitscheck
Homosexualität bei Tieren: Führung im Münchner Zoo