NEWSHUB
Am 7. Juni soll die Impfpriorisierung enden. Gesundheitsminister Spahn bittet jedoch um Geduld - nicht alle Impfwilligen würden innerhalb weniger Tage einen Termin bekommen.
18.05.2021 07:25 Uhr
Impfpriorisierung endet am 7. Juni

Berlin 18.05.2021:In knapp drei Wochen soll die Impfpriorisierung enden. Die seit dem Impfstart vor fünf Monaten eingeführten Vorranglisten nach Alter, Erkrankungen und Beruf sollen dann in Praxen und regionalen Impfzentren wegfallen. Ab 7. Juni sollen dann auch Betriebs- und Privatärzte regulär mitimpfen.Gesundheitsminister Jens Spahn bat am Montagabend nach Beratungen mit seinen Länderkollegen die Menschen aber um Geduld. Man werde bis in den Sommer hinein brauchen, um alle, die wollen, auch impfen zu können, erklärte der CDU-Politiker in den ARD-«Tagesthemen». Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, erwartet, dass die Bundesregierung für einen deutlichen Schub bei den Lieferungen der Vakzine gegen Corona sorgt. «Wir gehen davon aus, dass Minister Spahn deshalb das Datum ab 7. Juni genannt hat, da dann wohl mit deutlich steigenden Liefermengen zu rechnen sein dürfte», sagte Gassen dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Dienstag). Grundsätzlich begrüßte er die Entscheidung, die Priorisierung aufzuheben.

Auch interessant
Hummels nach Eigentor: «Niederlage schmerzt»
Lehrer stellt wohl erneut Weltrekord im Treppenlaufen auf
Internet-Quellcode kommt unter den Hammer
Wie lange bleiben die Impfzentren noch offen?
Biden will «würdigem Gegner» Putin rote Linien aufzeigen
Otto Walkes gibt EM-Tipp ab – 2:1 für Deutschland