NEWSHUB
Im Fall der rund 200 Menschen unter Quarantäne in Velbert ist bislang bei einem Bewohner die indische Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Bereits seit Sonntag sind 189 Personen aus zwei Hochhäusern unter Quarantäne gestellt.
18.05.2021 13:57 Uhr
Indische Coronavirus-Variante in Velbert - 189 Personen isoliert

Velbert, 18.05.21: Im Fall der rund 200 Menschen unter Quarantäne in Velbert ist bislang bei einem Bewohner die indische Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Bereits seit Sonntag sind 189 Personen aus zwei Hochhäusern unter Quarantäne gestellt, wie der Gesundheitsdezernent des Kreises Mettmann, Marcus Kowalczyk, bestätigte. Alle Bewohner der beiden Häuser im Stadtteil Birth seien bereits getestet worden. Insgesamt liegen bisher 19 positive Corona-Tests aus vier Familien in den beiden Häusern vor. Die als besonders ansteckend geltende indische Variante wurde aber nur in einem Fall nachgewiesen. Die Ergebnisse der am Sonntag und Montag vorgenommenen Corona-Reihentestung werden noch am Dienstag erwartet. Die Untersuchung positiver Corona-Befunde auf die indische Variantedauertungefähr sieben Tage. Wie lange die Isolation der Bewohner aufrecht erhalten werden muss, ist noch unklar. Vor Ort kümmert sich den Angaben zufolge das Deutsche Rote Kreuzum die Versorgung der Bewohner. Die indische, ansteckendere Corona-Variante war zuvor von der Weltgesundheitsorganisation als «besorgniserregend» eingestuft worden.

Auch interessant
Niederlage für DFB-Team zum EM-Start: 0:1 gegen Frankreich
Hinter der Endstation geht es weiter - Boxenstopp für ICEs
MeckPomm schafft Maskenpflicht im Freien weitgehend ab
WhatsApp kündigt selbst löschende Nachrichten an
Experten warnen vor genereller Aufhebung der Maskenpflicht
Wie lange bleiben die Impfzentren noch offen?